Nach erfolgreicher Premiere 2006 stellen sich auch heuer wieder einige der speedies, deren Freunde und Unterstützer der besonderen Herausforderung die Strecke von Wien nach Klagenfurt mit dem Rennrad in einem Tag zu bewältigen.

Die diesjährige Radfernfahrt von Wien nach Klagenfurt steht unter dem Motto und dem Projekttitel "bike4dreams" und fand am Pfingstsamstag (26.5.2007) statt und übertraf sportlich, sowie auch im Sinne des karitativen Gedankens alle Erwartungen. Alle 19 gestarteten Fahrer/innen konnten geschlossen, pannen- und vor allem unfallfrei die mehr als 300km von Wien nach Klagenfurt mit dem Rennrad bewältigen. Bei der anschliessenden Finisherparty mit Betreuern, Sponsoren und Freunden konnte der Vetreterin der "Stiftung Kindertraum" der tolle Spendenbetrag von € 2.500 !!! übergeben werden.

Früh aufstehen hieß es am Pfingstsamstag für die 18 Radler und das Betreuerteam. Um halb sechs, bei aufgehender Sonne und bereits angenehmen Temperaturen, trafen sich alle Beteiligten in Wien Siebenhirten. Das Begleitfahrzeug, ein VW Bus zur Verfügung gestellt vom Autohaus Weilguni, wurde bereits am Vorabend mit der Verpflegung (Kornspitz, Bananen, div. Getränke) vollgeräumt . Ein Dank gebührt hier den Firmen Ströck, Vöslauer + Red Bull die uns hier mit Sachspenden unterstützten.

Kurz nach 06:00 Uhr erfolgte endlich der lang erwartete offizielle Start des Projekts „bike4dreams" . In 2er Reihe setzte sich das „Peloton" in Bewegung.

bike4dreams Gruppe01bike4dreams Gruppe02

Um diese Uhrzeit sind noch kaum Autos unterwegs und somit kamen wir flankiert und gewärmt durch die warme Morgensonne rasch voran. Petrus meinte es an diesem Tag wirklich sehr gut mit uns. Das Wetter ist schliesslich die einzige ungewisse Unbekannte bei so einem Freiluftprojekt. Aber wenn Engel reisen, kann eigentlich nix schiefgehen.

Die Versorgung der Fahrer erfolgte direkt aus dem Begleitfahrzeug heraus. Was man vorwegnehmen kann ist, daß Reza als Fahrer und Wau als Verpflegungschefin, ihre Sache die ganze Fahrt über perfekt meisterten.

foto1

Zusätzlich hatten wir noch weitere Betreuer (Cafer, Nicole, Stefanie + Gabi) und ihre Fahrzeuge entlang der Strecke platziert um gegebenenfalls Fahrer aufnehmen zu können, Ihnen gebührt natürlich der selbe Dank.

Das perfekt versorgte Radlerfeld bewegte sich also rasch im Richtung des ersten selektiven Teilstücks – Dem Semmering. Das Feld war bald nach Beginn der Steigung in mehrer kleinere Gruppen zersplittert, und jeder Biker fuhr im jeweiligen Wohlfühltempo den Berg hoch. Oben angekommen warteten wir wieder zusammen um gemeinsam die Reise Richtung Kärnten fortzusetzen.

Im Fahrerfeld vertreten war mit Wolfgang (Eibeck) auch ein echter Olympia Champion (Paralympics 1996 Atlanta + 2004 Athen) und aktueller UCI Weltmeister im Zeitfahren. Es ist eine echt tolle Sache für unser (noch) kleines Event, diesen in Österreich und auch international anerkannten Sportler zu gewinnen.

wolfgang juergen

Für Wolfgang, der in einem Jahr nicht selten 20.000 km oder mehr abspult, waren diese 300 km am Stück ebenso eine Premiere, wie für die meisten anderen der Teilnehmer.

Im Vorjahr, bei der Premiere, konnten ja bereits drei der diesjährigen Fahrer (Walter, Jürgen, Hannes) das besondere Erlebnis in Klagenfurt zu finishen, auskosten. Es gab im Vorjahr leider auch drei Aufgaben, aber diesmal schafften es sensationell alle Fahrer geschlossen bis ins Ziel nach Klagenfurt. Dieser Trip ist wirklich keine Kleinigkeit und stellt an den Körper und den Geist eine besondere Herausforderung. Einige waren sichtlich an Ihren körperlichen Grenzen doch ein eiserner Willen, starker Teamgeist innerhalb der Gruppe und eine perfekte Versorgung durch das Betreuerteam ermöglichten eine gemeinsame Zielankunft.

Die Fahrt durch die Steiermark erfolgte problemlos. Die Autofahrer zeigten viel Verständnis, auch wenn wir manchmal schon einen richtigen Stau verursachten. Aber die fühlten sicher auch die gute Sache des „bike4dreams" Pelotons.

Ein letztes Mal bergauf ging es am Perchauer Sattel (1060m ü. d. M.) . Auch das Dach der Strecke wurde von allen gemeistert. Am Sattel gab es Cola und Schokoriegel für die Teilnehmer und gut gestärkt ging es durch ein kleines Sommergewitter abwärts Richtung Klagenfurt.

gruppe 08

Die letzten 60 km stellten kein Problem mehr da. Ist man einmal soweit gekommen wirken bei den meisten schon Glückhormone und das Ziel zieht einen förmlich an.

Nach etwas mehr als 11 Stunden Fahrzeit und exakt 303 Kilometern finishten wir schlussendlich in Klagenfurt am Alten Platz und der sportliche Teil des Projekts fand einen würdigen Abschluss.

ziel klagenfurt gruppe

Klausi, einer der drei Nicht-Finisher des Vorjahres, versprach im Falle des diesjährigen Ankommens in Klagenfurt, ein Bad im Brunnen am Alten Platz zu nehmen. Was versprochen ist, ist versprochen...

klausi brunnen

Dank der Unterstützung der Vereinsponsoren, einiger Projektsponsoren und den freiwilligen Spenden konnte im Anschluss an die Fahrt, im Rahmen der Finisherparty im Lokal La Pasta, vom Vereinsobmann Franz (Kaiblinger) die stolze Summe von € 2.500 an die Stiftung Kindertraum übergeben werden.

stiftung uebergabe

Mit diesem Betrag wird konkret zwei Kindern, die dringend Unterstützung brauchen, geholfen:

Der vierjährige Denis aus Wien bekommt eine Equotherapie (Therapie mit Pferden) im Wert von € 1.200 finanziert. Außerdem wird der Wunsch des neunjährigen Reinhard aus Vorarlberg, der dringend einen Blindenbegleithund braucht, mitunterstützt – Durch das Projekt „bike4dreams" werden hier € 1.300 aufgebracht.

Die Kinderwünsche wurden an die Stiftung Kindertraum herangetragen, welche auch die volle Verantwortung für die Umsetzung der Wünsche trägt.

logo kt

Nochmals ein großer Dank an alle Projektsponsoren, Vereinssponsoren, das Betreuerteam und natürlich auch an alle Fahrer + Organisatore, welche das Projekt „bike4dreams" zu diesem tollen Erfolg gebracht haben.

bayer Logogruensiedl klkerblraika stpoeltenredbullStaehler kleinstroeckvoeslauer hp qualityweilguni logo

 

Seitens der Stiftung Kindertraum haben wir auch folgende Dankschreiben erhalten:

Der kleine Denis(3) aus Wien profitiert mittlerweile von der durch bike4dreams ermöglichten Pferdetherapie und die Unterstützung am Blindehund für Reinhard (9) aus Vorarlberg konnte auch erfolgreich umgesetzt werden.

dankschreiben kindertraumdankschreiben kindertraum2

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten wie beispielsweise Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Auch wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, gilt dies als Zustimmung.
Mehr dazu Ok