22.5.2008 / 4:15Uhr: Unsanft wird man von Wecker aus den Träumen gerissen, doch es nützt nichts. Um 06:00 ist der Startschuss zum bike4dreams 2008 in Wien. Ein unsicherer Blick aus dem Fenster lässt uns schon die Startbedingungen erahnen.

Stark bewölkt aber immerhin kein Regen. Rein in die hoffentlich wetterfesten Rad-Klamotten und auf gehts Richting Start. Am Weg dorthin wird hastig das Frühstück verzehrt und man geht nochmals im Gedanken alles durch - "Habe ich nichts vergessen, Radschuhe, Helm sind dabei, Rad auch...hoffentlich klappt alles, hoffentlich hält das Wetter..."

Um 5:30 herrscht bereits hektisches Treiben am Start in Wien-Siebenhirten. Gepäck verladen, Räder zum x-ten Mal checken, Proviant fassen, die letzten Instruktionen der Kapitäne hinnehmen, Fotos schiessen - die Betreuer beruhigen das nervöse Radvolk.

start

Fast pünktlich um 06:15 erfolgt schlussendlich der Start zur 3. Auflage von bike4dreams - erstmals zeigt sich auch die Sonne. Perfekt. 27 Athleten, zwei Betreuerfahrzeuge, ein Begleit-Motorrad und ein Besenwagen bilden den Konvoi, der sich zügig Richtung Süden bewegt.

niederoesterreich

Nach einiger Zeit hat sich das hektische Tun im Peloton eingestellt und wir rollen perfekt eingestimmt in Richtung der ersten Bergwertung, dem Semmering.

Alles läuft problemlos, die Versorgung aus dem Begleitfahrzeug funktioniert einwandfrei und es ist Null-Verkehr. Na klar - welcher normale Mensch ist auch um diese Uhrzeit am Feiertag schon unterwegs?
Ein erster Raddefekt lässt Michael aus dem weiterziehenden Feld rausfallen.

panne

Doch die Pannenhilfe funktioniert bestens und schon nach wenigen Kilometern kann Michael wieder aufschliessen und die Reise fortsetzen.

Der Semmering ist leider in dunkle Wolken gehüllt. Das sieht nach einer unangenehmen Regenpremiere bei bike4dreams aus, sieht man vom kurzen Gewitterschauer im letzten Jahr ab. Je näher wir kommen, umso bedrohlicher wirkt das Szenario der Wolken, doch wir haben wirklich Riesenglück. Kein einziger Tropfen fällt vom Himmel und der erste Berg des Tages kann von allen Radlern erklommen werden. Tja - Wenn Engel reisen.....
Nach einem kurzen Aufenthalt am Pass, wo wieder zusammengewartet wird, gehts kurz nach 09:00Uhr wieder zügig runter in Richtung Mürzzuschlag. Eine Temperaturanzeige bestätigt, was alle ahnen und fühlen - nur "+4°C". - Wirklich keine Idealbedingung für eine "gemütliche" Radtour.

stmk

Das Betreuerteam leistete wirklich grossartige Arbeit. Sanni, Gerti + Reza im ersten Betreuerfahrzeug versorgeten das Radteam perfekt mit Essen und Trinken während der Fahrt. Domi + Harald im zweiten Betreuerfahrzeug machten spektakuläre Fotos.
Nadine + Chris im Besenwagen warteten allerdings vergeblich auf die ersten Ausfälle. Lediglich Heidi nimmt kurz darin Platz um sich von den Strapazen des Semmerings und der dort erlittenen Unterkühlung zu erholen, kann aber die Fahrt schlussendlich auch wieder aufnehmen. So soll es sein.
Joachim mit seinem Motorrad war die perfekte Ergänzung zum Konvoi. Als Vorhut kündigte er den rollenden bike4dreams-Tross rechtzeitig an und leitet überholende Fahrzeuge stets sicher an uns vorbei.
Einige weitere Betreuerinnen (Evelyn, Babsi, Maria, Marianne + Birgit) manageten den umfangreichen Gepäcktransport von Wien nach Kärnten und feuern die Fahrer entlang der Strecke immer wieder an.

stmk2

Das bike4dreams Team rollt weiter flott und fast problemlos durch die Steiermark, kurz "müssen" wir an einer Fronleichnamsprozession teilnehmen, aber zulange wollen wir uns dann doch nicht dadurch aufhalten lassen. Schliesslich sind wir doch mit bike4dreams irgendwie auch eine eigene Prozession.
Das Wetter spielt weiterhin mit und der Schmäh im Feld läuft.
Kurze und straff gehaltene Pinkelpausen lassen uns den vereinbarten Zeitplan einhalten. So mancher würde gerne die Beine für ein paar Minuten länger hochnehmen, doch die Kapitäne nehmen ihre Aufgabe ernst und treiben zur Weiterfahrt an, denn sie wissen, daß zu langes Stehenbleiben nicht gut für den Rhytmus ist. Noch sind wir nicht am Ziel.

Um ca. 15:00 erreichen wir den zweiten gröberen Anstieg - den Perchauer Sattel.
Nach ca. 240km trennt sich im Anstieg schon sehr bald die Spreu vom Weizen.

perchauer

Ein kleiner spontaner Wettkampf lässt uns den "Bergkönig" des diesjährigen bike4dreams ermitteln. Irgendwie wenig verwunderlich, lässt sich hier Walter nicht die Butter vom Brot nehmen und holt sich nach dem Semmering auch diese Wertung. Als aktueller speed4need Vereinsmeister muß er den Titel ja irgendwie auch begründen.

perchauer2

Am Gipfel wird aber wieder auf alle zusammengewartet. Das primäre Ziel ist schliesslich alle zusammen sicher ins Ziel nach Klagenfurt zu bekommen und gemeinsam die Fahrt in Klagenfurt zu finishen.
Nach einer kurzen Stärkung am Perchauer mit leckerem, selbstgemachten Kuchen von Edith setzen wir unsere Fahrt fort. Nur mehr 60km trennen uns vom Ziel und die vergehen dann wie im Flug. Chris und Nadine warten gottseidank vergeblich im Besenwagen auf Ausfälle.
Alle 27 Teilnehmer erreichen um 17:20 das Ziel in Klagenfurt am Alten Platz, wo wir bereits lautstark von unseren Fans erwartet werden.

finisherbild

Bei Sekt wird die erfolgeiche Ankunft gebührend unter allen Beteiligten und Fans zelebriert. Alle sind erschöpft aber sehr zufrieden - Wir haben wieder etwas Tolles geleistet.

sektdusche

Um 19:30 geht noch die Finisher-Party im Klagenfurter "La Pasta" über die Bühne. Nach einer kurzen Ansprache erfolgt die Übergabe der Spenden an die ausgesuchten bike4dreams Projekte.
In Summe € 6.420 , das sind je Projekt € 3.210, werden an die Stiftung Kindertraum (Projekt Marian - Rollfiets) und an die Fam. Stern übergeben.

kindertraum scheckfamstern scheck

Unter Ankündigung des bereits fixierten bike4dreams 2009 wird das reichhaltige Buffet schlussendlich eröffnet und ein erfolgreiches Projekt klingt gemütlich aus.

Grosser DANK gebührt allen Athleten, Betreuern und Sponsoren, welche dieses Projekt gemeinsam ermöglicht haben und zu einer erfolgreichen Sache geführt haben.

StaehlergardenaLagerhausBaumschuleLoidlguedebrokerjetbayerhannohutter schranztoRia KunststoffhandelzimmergbrednitzScottsLogoLogo mestoLogo scotts SubstralduewiKerbl Austrialogo fabelhaftpagoGenolvoeslauerLaPastaLogo kattusmurauerweilgunipowerbarStroeck BrotAPgruensiedlHernethJuwelKaercherstarkewolf gartenalkocompolakehilllivingWindhager

Uns erreichten noch die Dankschreiben unserer, mit bike4dreams unterstützten, Projekte. Diese möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten...

Dankeschreiben von Fam Stern:

Sg Herr Samitz,

ich möchte mich bei Ihnen sowie bei allen Sportlern, Sponsoren und Organisatoren dieser Veranstaltung herzlich für diese großzügige Spende für meine Kinder Laura und Philipp bedanken.

Wir haben schöne Stunden in Klagenfurt verbracht und bewundern die sportliche und menschliche Leistung aller Teilnehmer.

Vielen Dank!

Sonja Stern

Dankschreiben der Stiftung Kindertraum:

Dankschreiben

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten wie beispielsweise Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Auch wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, gilt dies als Zustimmung.
Mehr dazu Ok