Der diesjährige Pfingstsamstag präsentierte sich nicht gerade von seiner schönsten Seite, doch die Erfolgscharity bike4dreams ließ sich nicht von ihrer Umsetzung abbringen. Trotz verkürzter Strecke fuhren die ambitionierten Hobbysportler 150km für ein Kinderlachen und übergaben am Abend insgesamt € 6.000,00 gesammelter Spenden an zwei ausgewählte Charityprojekte.

Der Morgen des Pfingstsamstags begrüßte die Fahrer mit Dauerregen und unangenehm kühlen Temperaturen beim geplanten Start in Wien-Siebenhirten. Die geplante Radausfahrt von Wien nach Klagenfurt schien bei diesen Bedingungen unmöglich. Doch so schnell wollten sich die Fahrer nicht geschlagen geben. Für die Steiermark und Kärnten waren ab Mittag bessere Bedingungen prognostiziert. So wurde kurzerhand der Start nach Leoben verlegt und kurz vor 12 Uhr setzte sich der 13köpfige Fahrertross mit ihren Betreuern in Richtung Kärnten in Bewegung.

strecke1

Mit halbierter Strecke und doppeltem Einsatz ging es bei wechselhaften Wetterbedingungen durch die Steiermark über den Perchauer Sattel nach Kärnten. Nach etwa 5 Stunden Fahrzeit trafen die Radler am Alten Platz in Klagenfurt ein und freuten sich über einen lautstarken Empfang von zahlreich erschienener Fans.

strecke2finisher

Bei der anschließenden Finisherparty im Restaurant „La Pasta" in Klagenfurt war es dann so weit: Der Verein speed4need, als Veranstalter der Charity-Radausfahrt „bike4dreams", überreichte zwei Schecks mit einem Gesamtbetrag von € 6.000,00, der von zahlreichen Firmen und Privatpersonen gespendet wurde. € 3.000,00 konnten Bianca (14) aus Kärnten bereit gestellt werden. Sie hat den Kampf gegen Leukämie gewonnen und möchte ihre sportlichen Ambitionen wieder aufnehmen, denn Sport gibt ihr Kraft und Hoffnung auf einen erfolgreichen Neustart. Doch die finanzielle Situation der Familie ist sehr angespannt und da konnte speed4need tatkräftig helfen. Weitere € 3.000,00 konnten an den Verein „Hilfe und Hoffnung" übergeben werden, der Hilfstransporte aus Österreich für sozial schwer benachteiligte Kinder in der Ukraine organisiert.

lapasta

„Kindern zu helfen ist unserem Verein ein großes Anliegen und dank der zahlreichen Unterstützer und Förderer ist es uns bereits zum 4. Mal in ununterbrochener Reihenfolge gelungen mit bike4dreams Kindern ein Lachen schenken zu können. Das gibt immer wieder aufs Neue Kraft – die 5. Auflage ist bereits in Planung," kündigt speed4need Vereinsobmann, Franz Kaiblinger, das bike4dreams 2010 an.

DANKE nochmals an alle Betreuer und Freunde die uns während der Fahrt unterstützt und versorgt haben, an die Supporter vom Verein Smartrunners für die Unterstützung bei der Ankunft in Klagenfurt und natürlich an alle Projekt- und Vereinssponsoren !

wolf gartenSTIHLalkoHernethgruensiedlWindhagerstarkecompolakehilllivingStaehlerhutter schranzvoeslauerLaPastaLagerhaustoRiamestoKerblAustriazimmerFelcoEndlessSummerbrokerjetGenolpowerbarraiffeisenreisenmurauerretterIronManStPoeltenIronManAustriapagoStroeckCasinoBadenBKS BankbpAPcube hotelsDreifabelhaftJuwelKaercher

Uns erreichten noch die Dankschreiben unserer, mit bike4dreams unterstützten, Projekte. Diese möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten....

Dankschreiben des Vereins Hilfe und Hoffnung:

Lieber Franz, liebe Bike4Dreams-Teilnehmer und alle Speed4Need Mitglieder,

hiermit möchte ich mich im Namen von unserem Verein Hilfe und Hoffnung ganz herzlich für die großartige Spende von 3.000 Eur im Rahmen der Veranstaltung Bike4Dreams bedanken.

Wir waren doch sehr überrascht, dass so ein hoher Betrag zusammen gekommen ist - damit haben wir nicht gerechnet!

Wie wahrscheinlich schon bei der Finisher-Party besprochen, planen wir damit ja gezielt die Unterstützung der öffentlichen jüdischen Schule in Czernowitz, Ukraine, zu der wir schon seit vielen Jahren Kontakt haben, nun aber schon einige Jahre nicht unterstützt haben.

Anne und Hannu Ylitalo werden im Juli hinreisen und dort im Detail besprechen, wieviele (bedürftige) Kinder momentan auf diese Schule gehen, was der genaue Bedarf ist, bevor wir dann zusammen im September (rund um Schulbeginn) den eigentlichen Hilfstransport durchführen werden.

Also, nochmals ein herzliches Dankeschön an alle!

Wir werden dann nach unseren zwei Reisen noch genauer berichten!

Liebe Grüße und einen schönen Tag

Tamara

Tamara Huber-Huber
Hilfe und Hoffnung
Schüttelstraße 19A/3
1020 Wien

Dankschreiben der Kärntner Kinderkrebshilfe:

dank kinderkrebshilfe

Spendenübergabe in Czernowitz (Ukraine) durch den Verein Hilfe und Hoffnung:

P1000848P1000821P1000847

Am 9.September 2009 war es soweit - ein Hilfstransport, organisiert von "Hilfe und Hoffnung" und mit Unterstützung von speed4need machte sich auf den Weg in die Ukraine nach Czernowitz, eine der Partnerstädte von Klagenfurt. Nach einem Erstbesuch und der Übergabe der ersten Hilfsgüter im August 2009 durch Freunde und Mitglieder des Vereins Hilfe und Hoffnung wurde Anfang September die zweite Fahrt geplant. Dieses Mal war das Ziel die Schule in Czernowitz zu besuchen und die "Erstklassler" mit den notwendigen Schulutensilien und Spielen auszustatten. Vor Ort wurde auch ein Einkauf von Grundnahrungsmitteln für die Schulkantine eingeplant.

Vorbereitungen in Wien mit dem Verpacken der Schulutensilien: Malfarben, Bunt- und Filzstifte, Scheren, Turnsäcke u.v.m.:

P1000700P1000705P1000702

Anreise nach Czernowitz über die Strecke: Wien - Budapest - Oradea (RO) - Cluj Napoca (RO) - Vardra Dornei (RO) - Suceava (RO) - Czernowitz (UA), insgesamt ca. 1000km one-way:

P1000765P1000782P1000796P1000895

Einkauf von Grundnahrungsmitteln für die Schulkantine in einem ukrainischen Metro-Markt:

P1000831P1000833

Es gibt zwar alles auch in der Ukraine zu kaufen, allerdings sind die meisten Güter bereits für die "Mittelschicht" unerschwinglich.

Besuch der Schule & Spendenübergabe:

Öffentlich jüdische Schule, 300 Schülerinnen und Schüler aus ärmlichen Verhältnissen besuchen unabhängig von deren Herkunft und Religion diese Schule von der ersten bis zur 11. Schulstufe. Die Schule selbst ist sehr angesehen und erhält mittlerweile auf Grund ihres grossen Zuspruchs auch Unterstützung von der Stadt.

Das Durchschnittseinkommen eines Lehrers beträgt umgerechnet ca. 160 Euro, Lebensmittel und Benzin kosten in etwa die Hälfte wie bei uns.

P1000847P1000855P1000856P1000858

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten wie beispielsweise Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Auch wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, gilt dies als Zustimmung.
Mehr dazu Ok