Ein Tag vor dem bike4dreams 2010 am 3. Juni glaubte wohl keiner der 26 Teilnehmer und deren unermüdlichen Betreuer an eine trockene Charityfahrt auf der Strecke von Wien nach Klagenfurt. "Starkregen!...Vermurungen!...Temperatursturz!...." - Alles Schlagzeilen zur Wetterentwicklung in Österreich für den 3.Juni. Trotzdem bestand die Möglichkeit und Hoffnung auf ein paar regenfreie Stunden entlang der Strecke.

Der Wettergott meinte es tatsächlich sehr gut mit den Teilnehmern und schenkte bike4dreams um 06 Uhr morgens Sonnenschein und trockene Strassen.

Zügig und vor allem trocken ging es für die Teilnehmer von Wien via Wr. Neustadt in Richtung Semmering, wo die erste Bergwertung zu absolvieren war. Heuer bestand ja erstmals offiziell für jeden Teilnehmer die Möglichkeit sich am Berg gegen die anderen Teilnehmer zu messen. Die Regel zur Ermittlung des Berg-Champs war ganz einfach. Wer erster am Berg oben ist, hat gewonnen ! Nach einem neutralsierten Start, welcher durch das Versorgungsfahrzeug mit Herbert, Tamara und Gerti erfolgte, ging es die ca. 8km den Berg hoch. Der Semmering war eine ganz klare speed4need Angelegenheit. Michl "Petze" der Sieger, vor Jürgen "Krasse" und Thomas "Horne".

Nachdem sich alle Teilnehmer wieder am Semmering gesammelt hatten, ging es weiter ins steirische Mürztal Richtung Leoben. Zügig, weil natürlich hochmotiviert und auch weil es ständig bergab ging :-)

Auch in diesem Jahr blieb das bike4dreams Event verschont von Unfällen. Ein besonderer Dank ergeht hier sicher an das äußert disziplinierte Fahrerfeld und an die fünf Kapitäne, welche für die notwendige Ruhe und Ordnung im Peloton sorgten.

Nach dem traditionellen Verpflegungsstop in Knittelfeld ging es weiter zur 2. Bergwertung des Tages, den Perchauersattel. Wieder ging der Bergwertungssieg an Michl, diesmal vor Horne und Krasse...Platz 2 und 3 vertauscht aber der Gesamtsieger war eindeutig Michl. Gratulation an diese sportliche Höchstleistung, weiß man doch genau, dass sich die Buben den Berg hoch sicher nichts geschenkt haben. Aber auch Hut ab vor den anderen Teilnehmern, welche mit dem Perchauer Sattel einen wichtigen Meilenstein geschafft haben. Sind hier doch bereits 240km absolviert und bis zum Ziel in Klagenfurt sind es nun nur mehr ca. 60km, welche zum grossen Teil bergab und flach zu absolvieren sind.

Ein grosser Dank ergeht natürlich an das unermüdliche Betreuerteam. Im Versorgungsfahrzeug waren Gerti, Tamara und Herbert stundenlang engagiert um die Teilnehmer mit Broten, Kuchen und Elektrolytgetränken zu versorgen. Im Besenwagen, welcher dankenswerterweise vom Schwimmverein Wörtherssee zur Verfügung gestellt wurde, waren Barbara und Martin ständig bereit um Pannenhilfe zu leisten oder Teilnehmer aufzusammeln. Der Zielbereich in Klagenfurt wurde bestens durch Edith, und dem speed4need Empfangskomitte um Gabi, Babsi, Mücke, Yvi, Sandra und Andi, organsiert. Danke!

Nach 11 Stunden und 20 Minuten war es soweit. Alle 26 gestarteten Teilnehmer konnten das Ziel in Klagenfurt geschlossen und sehr glücklich erreichen. Übrigens kein einziger Regentropfen auf der gesamten Fahrstrecke. Wenn Engel reisen.....

finisher

Im Anschluss fand noch die legendäre Finisherparty im "La Pasta" statt, wo das Spendenergebniss präsentiert wurde und die Spenden an die ausgewählten Projekte überreicht wurden. In Summe konnten € 6.000 durch bike4dreams erradelt werden. Jeweils € 2.000 Euro gingen an die drei ausgewählten Projekte. Die Verlosung der tollen Sachpreise erfolgte ebenfalls.

spendenuebergabe

Grosser DANK ergeht natürlich an alle Projektsponsoren und Supporter welche dieses tolle Ergebnis erst ermöglicht haben.

alkoJuwelHernethgruensiedlWindhagerstarkeKaercherlakehilllivingSTIHLhutter schranzLaPastatoRiaLagerhausvoeslauerStaehlermestoEndlessSummerKerblAPgbrednitzCordialHotelsretterIronmanStPoeltenIronmanAustriacube hotelswinzerhof finkDreicgs tyresbpgas austriamurauerStroeck Brotpagopb shopHornbachzimmerPanaceoKaerntenLaeuftzotterRascherBadKleinkirchheim Radmarathon

Der Schwimmverein Wörthersee stellte uns einen ShuttleBus für die Strecke Klagenfurt - Wien zur Verfügung, um die Kärntner Teilnehmer mit ihren Rennrädern zum Start nach Wien zu transportieren.

SchwimmvereinWoerthersee

Uns erreichten noch die Dankschreiben unserer, mit bike4dreams unterstützten, Projekte. Diese möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten...

Dankschreinen des NÖ-Versehrtensportverbandes - David:

Sehr geehrter Herr Koltschik!

Wir möchten uns sehr herzlich im Namen des NÖ– Versehrtensportverbandes für Ihre tolle Spende bedanken.
Der Betrag von EUR 2.ooo,-- wurde heute auf das Konto der Fam. ..... überwiesen.
Ich ersuche Sie um Bekanntgabe Ihrer Postanschrift, um Ihnen den Originalüberweisungsbeleg, sowie das Dankschreiben der Fam. .... eingeschrieben ü¼bermitteln zu können.

Falls Sie noch irgendwelche Infos unsererseits benötigen, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Nochmals herzlichen Dank an Ihre Organisation!

Mit freundlichen Grüßen

Ing. Markus Traxler
Präsident

Dankschreiben David

Dankschreiben der Steirischen Kinderkrebshilfe:

dankstmkkinderkrebshilfe

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten wie beispielsweise Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Auch wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, gilt dies als Zustimmung.
Mehr dazu Ok